Lager-/Produktionshalle mit Ausstellungs-/Büroflächen in Enger zu verkaufen/vermieten 2021-05-20T10:17:13+02:00

Project Description

Lager-/Produktionshalle mit Ausstellungflächen zu verkaufen o. zu vermieten

Objektangaben

Objektangaben

Aufteilungstabelle

EbeneFlächeHöhe UKBBaujahrMietpreis/
HalleCa. 1.798 m²Ca. 4,30 Meter19902,75 €/
Ausstellung 1Ca. 260 m² 20053,50 €/m²
Ausstellung 2Ca. 340 m² 1960-653,50 €/m²
Lager 1Ca. 475  1960-652,10 €/m²
Lager 2Ca. 365  1960-652,10 €/m²
Summe:Ca. 3.238 m²   

 

Ausstattungsmerkmale auf einen Blick

Objektart:Produktions-/Lagerhalle mit Ausstellungsfläche
Grundstücksfläche:Ca. 5.770 m²
Gesamtfläche:Ca. 3.238 m²
Hallenfläche:Ca. 1.798 m²
Lagerfläche:Ca. 840 m²
Ausstellungs-/Bürofläche:Ca. 600 m²
ebenerdige Tore:3
Hallenhöhe:Ca. 4,30 Meter UKB
LKW-Rampen:Keine
PKW-Stellplätze:21
Unterkellert:Nein
Dachfenster:Ja, Dachkuppeln
Fenster:Kunststoffprofile mit ISO-Verglasung
Rollläden:Teilweise
Fassade:Verwaltung: Putz; Halle: Trapezblech
Bauweise:Stahlbinder mit Betonständerwerk
Trafostation:Ja
Kompressor:Nein
Büros Rollstuhlgerecht:Nein
Kaufpreis:1.350.000,00 €
Mietpreis:8.808,50 € Nettokaltmiete

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung Immobilie

Bei dieser Immobilie handelt es sich um ein Segment einer Industrieanlage, welches entweder im Rahmen einer ordnungsgemäßen Teilung erworben oder angemietet werden kann. Die Immobilie fasst ca. 1.798 m² Hallen-, ca. 600 m² Ausstellungs- und ca. 840 m² sonstige Lagerfläche, ist somit in drei Teilbereiche segmentiert, die im Folgenden im Detail beschrieben werden. Die Gebäudeteile sind im Lageplan bzw. Grundriss zur Orientierung dementsprechend betitelt. Die genauen Bestandteile bzw. einzelnen Räumlichkeiten der Immobiliensegmente können der Nutzflächenberechnung entnommen werden. Dokumente den Lageplan u. Ä. erhalten Sie auf qualifizierte Anfrage.

Grund und Boden Die nach Teilung der Immobilie zugeschriebene Grundstücksfläche beläuft sich auf ca. 5.570 m². Das Grundstück grenzt an drei Straßen, die Spenger Straße im Süden, die Mittelstraße im Osten, sowie die Goethestraße im Norden. Die Straßenfrontbreite zur Spenger Straße beläuft sich auf ca. 90 Meter, die Grundstückstiefe entlang der Mittelstraße auf ca. 80 Meter und weist eine ebene Oberflächengestalt auf. Die im Süden des Grundstücks verlaufende Straße hat eine ca. 6,5 Meter breite asphaltierte Fahrbahn und einen asphaltierten Seitenstreifen als Bürgersteig. Über die Spenger Straße wird der gepflasterte Haupthof befahren bzw. erschlossen.

Gebäudeteil 1, Halle: Die Halle fasst ca. 1.798 m² Produktions-/Lagerfläche (30 x 60 Meter) und wurde im Jahr 1990 mit massivem Betonständerwerk und Stahlbindern in eingeschossiger Bauweise errichtet. Die Hallenhöhe (UKB) beträgt ca. 4,30 Meter, die Stahlbinder verlaufen horizontal ohne Neigung. Das Dach weist eine leicht Neigung auf, die Regenabflüsse liegen im Inneren der Halle. Im Dach sind 21 Dachkuppeln verbaut, wobei 7 mit RWA ausgestattet sind. Die Beheizung erfolgt mit an der Decke verbauten Lufterhitzern. Die Bedienung erfolgt durch ein 6 Meter breites und über 4 Meter hohes Rolltor, welches sich an der Südseite der Halle, Richtung Hof und Spenger Straße befindet.

Gebäudeteil 2, Ausstellung: Die ca. 600 m² Ausstellung sind in zwei Teilbereiche zu unterscheiden. Ca. 340 m² wurden bereits im Jahr 1960 errichtet und wurden im Laufe der Zeit renoviert bzw. modernisiert. Ca. 260 m² wurden im Jahr 2005 als An- bzw. Zwischenbau zwischen der Halle und der ursprünglichen Ausstellungsfläche errichtet. Die gesamte Fläche wurde als Ausstellung für die Küchenindustrie genutzt, somit befinden sich hauptsächlich im Erdgeschoss über die Fläche verteilt durch Leichtbau geschaffene Nischen, in denen ursprünglich Küchenzeilen präsentiert wurden. Der erforderliche Rückbau würde eine noch offenere Fläche und damit Raumplanung für Ausstellungszwecke oder den herkömmlichen Bürobetrieb mit dem Fokus auf offene Bürogestaltung auftun und ermöglichen.

Der Ausstellungsbereich wird über den Haupthof durch einen repräsentativen Eingangsbereich erschlossen. Zur linken Seite befinden sich getrennte Damen- und Herren-WCs, zur rechten wäre genügend Platz für eine großzügig gestaltete Rezeption. Bereits aus dem Eingangsbereich bietet sich Ihnen und Ihren Kunden der direkte Blick in den offen gestalteten Hauptbereich. Bei Betreten des Hauptbereichs der Ausstellung wird zur linken Seite der zuvor erwähnte Anbau erschlossen. Der vor bodentiefen Fenstern situierte modische und offene Küchen- und Sitzbereich, könnte sowohl von Ihrem Personal als auch Ihren Kunden in Form eines Sozial- oder Wartebereichs genutzt werden. Folgt man der bodentiefen Fensterfront, gelangt man in den restlichen Anbau aus dem Jahr 2005, der sich vor allen Dingen durch die imposante Galerie (Ca.  100 m²) und das davor liegende Foyer (Ca. 135 m²) auszeichnet. Die über 5 Meter hohe Fensterfront im Foyer und das 7 Meter lange Oberlicht über der Galerie bieten bereits ohne eingeschaltete Leuchtmittel eine arbeits- und kundenfreundliche Atmosphäre. Die Galerie wird durch eine über Eck verlaufende, offene Treppe erschlossen.

Gebäudeteil 3 Lagerbereich: Der ebenfalls im Jahr 1960 geschaffene, zu diesem Zeitpunkt als Lagerfläche genutzte Bereich, befindet sich hinter dem Ausstellungsgebäude und wird von Seiten der Mittelstraße erschlossen. Die Bedienung erfolgt durch ebenerdige Rolltore.

Anmerkung:

Die nachfolgenden Anfragen für die von Blomeier Immobilien angebotenen Gewerbeobjekte können nicht bearbeitet werden, da als optimale Nutzung für diese primär die Logistik, Produktion und Lagerung im Fokus steht.

– Jegliche Anfragen zur Umnutzung für Veranstaltungen/Events (z.B. Hochzeiten o. Konzerte)
– Jegliche Anfragen zur Umnutzung für Diskotheken und Vergnügungsstätten

Lage

Die Immobilie befindet sich in Enger im ostwestfälischen Kreis Herford, im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen, zwischen dem Wiehengebirge im Norden und dem Teutoburger Wald im Süden. Die nächstgelegenen Großstädte sind das 15 km südlich gelegene Bielefeld, das 45 Kilometer westlich gelegene Osnabrück und das 10 km östlich gelegene Herford. Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover liegt 100 km nordöstlich.

Die Anbindung an die Stadt Bünde, die Stadt Bielefeld und an die Autobahn A 30 erfolgt über die Landesstraße L 557 (Ortsumgehung). Nach Osten verbindet die Herforder Straße/Enger Straße (L 712) den Ort mit Herford. Die A30 verbindet die Bundesautobahnen A1 / A2 und kreuzt im Bereich Osnabrück die BAB A33 (Bielefeld-Paderborn-Kassel).

Die A30 ist Teil der wichtigen europäischen Verbindung Warschau–Berlin–Amsterdam und stellt die Hauptverbindung von Hannover/Minden nach Osnabrück, Münster und in die Niederlande dar und ist Teil der Europastraße 30. Die Entfernung zur A30 beträgt ca. 6,5 km.

Energieinformationen

Energieangaben

Art des Energieausweises:Energieverbrauchsausweis
Endenergieverbrauch Strom:95,20 kWh/(m²*a)
Endenergieverbrauch Wärme:169,60 kWh/(m²*a)
Wesentlicher Energieträger:Holzhackschnitzel/Gas

Maklerprovision/Info

Bei Kauf-/Mietvertragsabschluss durch Sie/Ihr Unternehmen bzw. durch ein mit Ihnen verbundenes Unternehmen, erhalten wir eine Käufer-/Mieterprovision für den Nachweis und/oder die Vermittlung in Höhe von 3,57% vom Kaufpreis, oder 2,38 Nettokaltmieten jeweils inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Weiterhin bitten wir Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen zu beachten.

Das Exposè anfordern