Hochwertige Gewerbeimmobilie in Detmold zu verkaufen 2022-03-31T14:58:33+02:00

Project Description

Hochwertige Gewerbeimmobilie in Detmold zu verkaufen

Objektangaben

Objektangaben

Die im Rahmen der Informationstabelle und Objektbeschreibung ausgeschriebenen Gebäudeteile sind mit Ziffern versehen, anhand derer Sie diese im Rahmen des Lageplans und Grundrisses ausmachen können. O. g. Dokumente erhalten Sie auf Anfrage. Genauere Informationen zu den Gebäudeteilen und der räumlichen Aufteilung, können Sie der Nutzflächenberechnung entnehmen.

Informationstabelle Flächenaufteilung

GebäudeteilNutzflächeRolltoreLKW-RampenHöhe UKB
BürotraktCa. 264,27 m²
ProduktionCa. 654,03 m²Ca. 4,70 m
LagerCa. 515,38 m²Ca. 6,50 -7,00 m
DistributionCa. 73,83 m²11Ca. 4,70 m
Summe:Ca. 1.507,51 m²11

 

Informationstabelle Flächenaufteilung

GebäudeteilNutzflächeHallenflächeBüroflächeTF-FlächeVerkehrsfl.Sozialfl.Sonstige
BürotraktCa. 264,27 m²
129,10 m²8,22 m²50,24 m²76,71 m²
ProduktionCa. 654,03 m²527,53 m²18,46 m²54,68 m²4,20 m²49,16 m²
LagerCa. 515,38 m²515,38 m²
DistributionCa. 73,83 m²73,83 m²
Summe:Ca. 1.507,51 m²1.116,74 m²147,56 m²62,90 m²54,44 m²76,71 m²49,16 m²

 

Wichtige Merkmale auf einen Blick

Objektart:Freistehende Industrieanlage
Grundstücksfläche:Ca. 4.574 m²
Gesamtfläche (Nutzfläche):Ca. 1.507,51 m²
Hallenfläche:Ca. 1.116,74 m²
Bürofläche:Ca. 147,56 m²
Technische Funktionsfläche:Ca. 62,90 m²
Sozialflächen:Ca. 76,71 m²
Verkehrsflächen:Ca. 54,44 m²
Sonstige Flächen (z. B. Lagerraum):Ca. 49,16 m²
Baujahr:2016
Ebenerdige Tore:1
LKW-Rampen:1 (Überladebrücke 2,20 x 3,00 m, Traglast bis zu 4t)
Kranbahnen:Keine
Krane:Keine
Trafostation:Keine, Starkstrom bis ca. 110 kVA
Kompressor:Ja, 8 Bar bzw. 1.300 Kubikmeter pro Minute
PKW-Stellplätze:22 (Verbundsteinpflaster)
Hoffläche:Ca. 1.225 m² gepflasterte und asphaltierte Fläche
Unterkellert:Nein
Dachfenster:Lichtkuppeln mit RWA
Bodenbelag:Halle: Epoxidharzboden; Bürotrakt:
Bezugsfrei ab:Nach Absprache
Kaufpreis Immobilie:1.950.000,00 €

 

Bautechnische Merkmale auf einen Blick (Hallen)

Tragkonstruktion:Stahlstützen und -binderwerk mit Mittelstütze
Bedachung:Einschaliges Trapezblech als Tragschale für Warmdach
Dachisolierung:Polystyrol-Stufenfalzplatten (180 mm)
Dampfsperre:Ja, PE-Folie
Dacheindichtung:Einlagige PVC-Folienbahn (1,5 mm)
Wandverkleidung:ISO-Stahlblechsandwichelemente
Fenster Wände:Kunststofffenster mit 3-fach Verglasung
Dachlichtkuppeln:Alu-Rahmen mit doppelschaligem Acrylglas
RWA:Ja, automatisch-thermische Auslösung bei ca. 68°
LKW-Rampe:Wärmegedämmtes Industrie-Sektionaltor (3,00 x 3,20)
Ebenerdiges Rolltor:Wärmegedämmtes Industrie-Sektionaltor (4,00 x 4,20)
Fundament:Stahlsonderbeton-Sohlplatte, 18 cm Dicke, EL 4t

 

Bautechnische Merkmale auf einen Blick (Bürotrakt)

Tragkonstruktion Bürotrakt:Stahlbeton-Stützen
Decke:Stahlbeton-Decke als Filigran-Geschossdecke
Außenwände + Trennwand zu Hallen:Porenbeton-Mauerwerk
Wandisolierung:Wärmedämm-Verbundsystem (Polystyrolplatten)
Außenwände:Putz mit fungizid eingestelltem Egalisierungsanstr.
Dachisolierung:Polystyrol-Stufenfalzplatten (180 mm)
Dampfsperre:Ja, aus PE-Folie
Dacheindichtung:Einlagige PVC-Folienbahn (1,5 mm)
Fenster:Kunststofffenster mit 3-fach Verglasung
Bodenbeläge:Hochwertiges Feinsteinzeug
Wandfliesenbeläge:Hochwertige keramische Fliesen
Verkabelung:CAT-7

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung Immobilie

Die Gebäudeteile sind im Grundriss zur Orientierung dementsprechend betitelt. Die genauen Bestandteile bzw. einzelnen Räumlichkeiten der Immobiliensegmente können der Nutzflächenberechnung entnommen werden. Dokumente wie die Nutzflächenberechnung und den Grundriss erhalten Sie auf qualifizierte Anfrage.

Die Immobilie befindet sich auf einem ca. 4.574 m² großen Grundstück, fasst ca. 1.507,51 m² Gesamtfläche und wurde im Jahr 2016 errichtet. Die Immobilie ist in 4 Gebäudeteile (Bürotrakt, Produktion, Lager, Versand/Annahme) segmentiert, die im Folgenden im Detail beschrieben werden.

Grund und Boden Das ca. 4.574 m² große Grundstück hat eine Breite von ca. 44 Metern, eine Grundstückstiefe von ca. 100 – 105 Metern und eine ebene Oberflächengestalt und ist nahezu rechteckig zugeschnitten. Die im Norden des Grundstücks verlaufende Straße hat eine ca. 8 Meter breite asphaltierte Fahrbahn. Neben der überbauten Fläche der Immobilie bemisst sich die überbaute Hoffläche auf ca. 1.349 m², wobei ca. 125 m² auf die Rampenanfahrt, ca. 290 m² auf die mit Verbundsteinpflaster ausgelegten und markierten 22 PKW-Stellplätze und ca. 934 m² auf die asphaltierten Verkehrsflächen anfallen.

Die Rampenanfahrt kann zur Enteisung beheizt werden.

Die der Immobilie umliegenden Hofflächen sowie begrünten Flächen sind an den Hallenecken und am Eingangsbereich des Bürotraktes beleuchtet. Die am Bürotrakt verbaute Beleuchtung verfügt über eine Zeitschaltuhr und einen Dämmschalter.

Gebäudesegment ‚Bürotrakt‘

Der ‚Bürotrakt‘ fasst ca. 264,27 m² Nutzfläche, wobei ca. 129,10 m² auf dedizierte Bürofläche, ca. 76,71 m² auf Sozial-/Sanitärfläche, ca. 50,24 m² auf Verkehrsfläche und ca. 8,22 m² auf technische Funktionsfläche entfallen. Der Verwaltungsbereich, welcher sich an der Nordseite der Immobilie zur Straße gewandt befindet, setzt sich mit einem weißen, fungizid eingestelltem Egalisierungsanstrich auf Putz von den dahinter liegenden sichtbaren anthrazit farbenden  Hallensegmenten ab und wird über eine einflüglige Eingangstür erschlossen. Der Zugang für Sie und Ihre Kunden liegt vis-à-vis zum Kunden- und Mitarbeiterparkplatz.

Nach Eintritt findet man sich im großzügig gestalteten Eingangsbereich wieder. Die 4 Büroräume, welche zur Zeit als Besprechungs-, Empfangs-, Geschäftsführer- und Mitarbeiterbüro genutzt werden, sowie der Serverraum, das Archiv, die Teeküche, die Garderobe, die getrennten Umkleiden und Damen- und Herren WCs werden über einen Flur erschlossen, der links und rechts vom Empfangsbereich ausgeht.

Ankommende Kunden können direkt durch das Fenster zwischen dem zur Zeit als Empfang genutzten Büro und Eingangsbereich gesehen, in Empfang genommen und z. B. in den zur rechten Seite des Eingangsbereichs situierten Besprechungsraum geführt werden. Neben dem Besprechungsraum befindet sich die vollständig ausgestattete Teeküche mit Aufenthaltsbereich für Ihre Mitarbeiter. Ebenfalls im rechten Bereich des Bürotraktes befindet sich der in die ‚Produktion‘ führenden Zugangsbereich bzw. die Schleuse. In diesem Bereich befinden sich zudem die getrennten Umkleiden und WCs für Damen- und Herren bzw. Ihre Mitarbeiter.

Weitere, getrennte Damen- und Herren-WCs befinden sich am Kopf des Eingangsbereichs, was eine getrennte Nutzung der Sanitäranlagen von z. B. Hallen- und kaufmännischen Mitarbeitern oder Kunden ermöglicht. Zur linken Seite des Eingangsbereichs befindet sich das bereits erwähnte Büro welches zu diesem Zeitpunk als Empfangszentrale genutzt wird, sowie das Geschäftsführerbüro, ein weiteres Büro und das Archiv.

Die Verkehrsfläche bzw. der gesamte Flur im Bürotrakt und die Sanitäranlagen sind mit hochwertigem Feinsteinwerk ausgelegt, der neben seiner Widerstandsfähigkeit überaus pflegeleicht ist. In den Büros ist Teppich verlegt. Die WC-Anlagen sowie der sich in der Produktion befindliche Spülraum sind mit hochwertigen keramischen Fliesen ausgelegt; Die WC-Anlagen zu einer Höhe von ca. 1,60 Metern, der Spülraum raumhoch.

Geheizt wird die Fläche mit einer Fußbodenheizung. Durch die Nordlage und den sehr guten Isolierungsgrad, ist während des Sommers eine angenehme Raumtemperatur gewährleistet.

Ebenfalls erwähnenswert ist die bereits verlegte Verkabelung für Sicherheitstechnik in Form von Kameras vor der Eingangstür. Die Raumentlüftung für innenliegenden Räume ohne Fenster erfolgt durch den Anschluss und Nachlaufrelais über die Lichtschaltung.

Die Betriebs- und Geschäftsausstattung in Form der Möblierung kann auf Wunsch übernommen werden.

Die als Hallenflächen zu kategorisierenden Segmente ‚Produktion, ‚Lager‘ und ‚Versand/Warenannahme‘ weisen eine Nutzfläche von insgesamt ca. 1.243,24 m² auf und sind miteinander verbunden.

Der Hallenkomplex weist eine einheitliche und moderne Fassadengestaltung in Form von anthrazit-farbigen mit PUR-Hartschaumkern (B1) ausgestatteten Stahlblechsandwhichelementen auf. In Kombination mit 180 mm starken Polystyrol-Stufenfalzplatten als Dachisolierung und der bestehenden Wärmerückgewinnung sucht diese Gewerbeimmobilie energietechnisch und gestalterisch ihres Gleichen.

Die im gesamten Hallenbereich der Immobilie verbauten Fenster weisen wie auch im ‚Bürotrakt‘ 3-fach Verglasung auf und sind zudem mit Fliegengittern ausgestattet. Die 14 Dachkuppeln auf den beiden Hallensegmenten weisen doppelschaliges Acrylglas mit Alu-Rahmen auf und sind mit Rauch- und Wärmeabzugsbeschlag sowohl zur manuellen pneumatischen Öffnung als auch automatisch-thermischen Auslösung bei ca. 68°ausgestattet.

Sowohl das Sektionaltor der LKW-Rampe mit elektrohydraulischer Überladebrücke als auch das ebenerdige Sektionaltor weisen einen FCKW-freien Dämmkern  auf und werden mit Elektromotor betrieben.

Bei dem Boden in den gesamten Hallenflächen handelt es sich um Epoxidharzboden. Die zulässige Einzellast des Bodens bzw. der Sohle beziffert sich auf 4 Tonnen.

Hallensegment ‚Produktions‘ + Anlagentechnik

Die zu diesem Zeitpunkt als ‚Produktion‘ genutzte Halle fasst eine gesamte Nutzfläche von ca. 654,03 m², wobei ca. 527,53 m² auf dedizierte Hallenfläche, ca. 18,46 m² auf Bürofläche, ca. 54,68 m² auf technische Funktionsfläche, ca. 4,20 m² auf Verkehrsfläche und ca. 49,16 m² auf sonstige Flächen entfallen. Das Hallensegment ‚Produktion‘ wurde wie das dahinter angrenzenden Hallensegment ‚Lager‘ hauptsächlich eingeschossig als Stahlskelettbau errichtet, wobei ein Teil an der Ostseite des Gebäudes in Massivbauweise zweigeschossig die Anlagentechnik im 1. OG beherbergt. Auf das Erdgeschoss entfallen in Summe 590,15 m², auf das erste Obergeschoss ca. 63,88 m². Das Hallensegment wird durch das dahinter liegende Hallensegment ‚Lager‘ bedient und ist zudem über den ‚Bürotrakt‘ begehbar.

Die Hallenhöhe zur Unterkante der Stahlbinder beträgt 4,70 Meter, wobei über die gesamte Fläche des Hallensegments zu diesem Zeitpunkt abgehangene Decken in einer Höhe von 4,20 Metern installiert sind; Falls diese nicht benötigt werden und die volle Höhe des Hallensegments angestrebt wird, so ist die Demontage möglich. Bei der abgehängten Decke handelt es sich um eine Mineralfaser-Rasterdecke, die als Akustik-Deckenverkleidung kategorisiert ist. Neben der abgehängten Decken befinden sich in diesem Hallensegment zudem weitere Leichtbauwände aus Gipskarton mit innenliegender Mineralwolldämmung, die, falls die gesamte Hallenfläche entweder zur Produktion und/oder Lagerung benötigt wird, ebenfalls entfernt werden kann.

Der Bereich der Anlagentechnik im 1. OG des Hallensegments ‚Produktion‘ ist über eine Industrie-Stahltreppe mit Gitterroststufen zu erreichen. Die Anlagentechnik umfasst neben der Gasbrennwerttechnik mit Wärmerückgewinnungssystem zudem die Be- und Entlüftungsanlage und die Enthärtungsanlage. Diese ist über eine Benutzeroberfläche zentral steuer- und regulierbar. Die Be- und Entlüftungsanlage weist einen Schwebstofffilter (HEPA) auf, der im Rahmen der Luftzirkulation im Bereich der gesamten Hallenfläche Reinluft-Standart ermöglicht. Neben der Filterung dient die Be- und Lüftungsanlage zudem als vollwertige Klimatisierung (Heizung + Kühlung) für jedes Hallensegment.

Die zu diesem Zeitpunkt im Hallensegment ‚Produktion‘ verbaute Kühlzelle kann falls diese nicht benötigt wird demontiert werden.

Hallensegment ‚Lager‘

Das zu diesem Zeitpunkt als Lager genutzte Hallensegment fasst ca. 515,38 m² reine Hallenfläche und wurde ebenfalls als eingeschossiger Stahlskelettbau errichtet. Die Hallenhöhe (UKB) beträgt ca. 6,50 – 7,00 Meter. Die in diesem Hallensegment verbauten Leichtbauwände könnten ebenfalls entfernt werden. Bedient wird sowohl das Hallensegment ‚Lager‘ als auch das Hallensegment ‚Produktion‘ über das im Folgenden beschriebene Hallensegment ‚Versand/Warenannahme‘.

Hallensegment ‚Versand/Warenannahme‘

Das an der Ostseite der Immobilie gelegene und als Versand und Warenannahme genutzte Segment weist eine Größe von ca. 73,83 m² auf und fasst die bereits beschriebenen Sektionaltore (LKW-Rampe und ebenerdiges Rolltor). Die Hallenhöhe (UKB) beträgt 4,70 Meter.

Anmerkung:

Die nachfolgenden Anfragen für die von Blomeier Immobilien angebotenen Gewerbeobjekte können nicht bearbeitet werden, da als optimale Nutzung für diese primär die Logistik, Produktion und Lagerung im Fokus steht.

– Jegliche Anfragen zur Umnutzung für Veranstaltungen/Events (z.B. Hochzeiten o. Konzerte)
– Jegliche Anfragen zur Umnutzung für Diskotheken und Vergnügungsstätten

Lage

Detmold ist mit über 75.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Lippe und Sitz der Bezirksregierung. Die Stadt gehört zum ostwestfälischen Verdichtungsgebiet, das sich von Gütersloh über Bielefeld und Herford bis Minden erstreckt und befindet sich im Osten von OWL, angrenzend an den Naturpark Teutoburger Wald. Die Stadt liegt 30 km östlich von Bielefeld. Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover liegt ca. 100 km nordöstlich.

Die Anbindung an das Fernstraßennetz ist aufgrund des direkten Verlaufs der B239 durch Detmold als gut einzustufen. Die B239 ist nach der Ostwestfalenmagistrale, der A33, die wohl wichtigste Nord-Süd-Verbindung in Ostwestfalen-Lippe. Die B239 kreuzt zwischen Bad Salzuflen und Herford die A2 und erreicht weiter nördlich auf Höhe von Kirchlengern die Anschlussstelle A30.

Die A30 verbindet die Bundesautobahnen A1 / A2 und kreuzt im Bereich Osnabrück die BAB A33 (Bielefeld-Paderborn-Kassel). Die A30 ist Teil der wichtigen europäischen Verbindung Warschau–Berlin–Amsterdam und stellt die Hauptverbindung von Hannover/Minden nach Osnabrück, Münster und in die Niederlande dar und ist Teil der Europastraße 30.

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der Flughafen Paderborn/Lippstadt, der rund 60 km südwestlich von Detmold liegt und über die A33 zu erreichen ist.

Energieinformationen

Art des Energieausweises:Energiebedarfsausweis
Baujahr Wärmeerzeuger:2016
Wesentlicher Energieträger:Nah-/Fernwärme
Endenergiebedarf Wärme:87 kWh/(m²*a)
Endenergiebedarf Strom:18 kWh/(m²*a)

 

Die anlagetechnischen Gegebenheiten bieten hervorragende Voraussetzungen für die Installation einer Wärmepumpe zur Nutzung von Geothermie.

Maklerprovision/Info

Bei Kauf-/Mietvertragsabschluss durch Sie/Ihr Unternehmen bzw. durch ein mit Ihnen verbundenes Unternehmen, erhalten wir eine Käufer-/Mieterprovision für den Nachweis und/oder die Vermittlung in Höhe von 3,57% vom Kaufpreis, oder 2,38 Nettokaltmieten jeweils inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Weiterhin bitten wir Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen zu beachten.

Das Exposè anfordern