AGB 2018-09-25T12:07:55+02:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Sämtliche Angebote und Angaben erfolgen unsererseits freibleibend, unverbindlich und nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr für die Richtigkeit. Irrtum und Zwischenverkauf bzw. anderweitige Erledigung bleiben vorbehalten. Die Maklerprovision ist zahlbar und fällig sofort nach Kauf-, Miet- oder Pachtabschluss. Tätigkeit für den anderen Teil ist dem Makler gestattet. Von einem Vertragsabschluss ist uns sofort Mitteilung zu machen. Weitergabe unserer Angebote und Mitteilungen an einen Dritten ist unzulässig und verpflichtet zu Schadenersatz in Provisionshöhe. Maklerprovisionen sind in der Höhe wie auf unseren Angeboten vermerkt zu zahlen, sonst richten sich diese nach den ortsüblichen Gebührensätzen. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Bünde. Eine von uns mündlich oder schriftlich mitgeteilte Gelegenheit zum Vertragsabschluss oder ein Angebot wird vom Empfänger als bisher unbekannt anerkannt, wenn nicht unverzüglich Widerspruch erfolgt und uns gleichzeitig der Nachweis hierfür erbracht wird. Rückfrage setzt Einverständnis unserer Bedingungen sowie Anerkennung unseres Nachweises voraus und bedeutet Auftragserteilung. Unsere Maklerprovision beträgt mindestens 3,57% des Kaufpreises inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer (bei Erbbaurecht vom Grundstückswert berechnet). Bei Vermietungen von gewerblichen Objekten 3,57 Nettokaltmieten inkl. Mehrwertsteuer vom Mieter/Pächter und 2,38 Nettokaltmieten inkl. Mehrwertsteuer vom Vermieter/Verpächter. Sollte der Mieter im bereits angemieteten Objekt später (zeitlich nicht begrenzt) weitere Flächen anmieten, werden auch dann die vereinbarten Monatsmieten für die zusätzliche Fläche fällig.

Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam ist, ein anderer Teil aber wirksam. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll zwischen den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und im Übrigen den vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.

Durch Anfrage erteilt der Kunde automatisch Uwe Blomeier Immobilien, einen Gesuchauftrag für alle Immobilien solange er nicht widerspricht.

X
Liebe Kundinnen/Kunden,

Die Bundesregierung hat im Rahmen ihres Konjunkturpaketes beschlossen, die Mehrwertsteuer temporär von 19% auf 16% bzw. von 7% auf 5% zu senken. Diese Regelung soll vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 gelten. Was bedeutet dies für die Maklerprovision (Courtage), bzw. die damit verbundene Mehrwertsteuer?

Die Maklerprovision, die z. B. beim Erwerb einer Immobilie über uns fällig wird, beträgt gemäß der ortsüblichen Provisionshöhe in OWL 3,57%. In dieser Zahl sind 19% Mehrwertsteuer enthalten. Immobilienmakler sind als Dienstleister laut Preisangabenverordnung (PAngV) dazu verpflichtet, auch die Provision in Summe mit allen Preisbestandteilen auszuweisen; Das bedeutet neben dem Nettobetrag von 3% auch die MwSt.

Da die Mehrwertsteuer, die wir an das Finanzamt bzw. den Fiskus abzuführen haben, nun temporär sinkt, haben wir somit unsere Provisionsangaben dementsprechend anzupassen. Die Provisionshöhe beträgt nach Anpassung somit 3,48%.

Diese abgesenkte Provision bieten wir unseren Kunden für die Laufzeit der Mehrwertsteuersenkung an, also vom 01.07.2020 bis 31.12.2020. So kommt die Maßnahme zu 100% als ‚Preissenkung‘ bei den Verbrauchern an – wie von der Bundesregierung gewünscht.